^Nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

November 2017


26.Nov.
Juma hat uns letzte Woche grosse Sorgen bereitet....sie hat sich zurück gezogen, läuft immer sehr geduckt, hatte fast keinen Appetit, hat oft erbrochen nachdem sie viel Gras gefressen hat, ist immer hin und her gelaufen und hatte keine Ruhe gefunden, leckte wie blöd den Teppich ab etc.
Also gingen wir zum Tierarzt und Juma hatte extreme Bauchschmerzen..... 
Blutuntersuchung war ok, danach war noch Ultraschall angesagt...man weiss ja nie was man dort so alles sieht......

Nun ist die Diagnose:
Juma hat eine sehr dünne Magenwand (aber nicht so dünn das wir uns Sorgen machen müssen), dann ist die Magenschleimhaut sehr entzündet und ihre Magentätigkeit ist nicht so wie sie eigentlich sein soll. Alles in allem aber nicht all zu schlimm.
Nun geben wir Juma 3 mal im Tag kleine Magenschonende Futter Portionen zu essen, natürlich mit Medikamenten und noch eine Flüssigkeit die sie für 3 Tage bekommt damit die Magentätigkeit etwas besser voran geht.
Zur Zeit ist sie immer noch etwas k.o., sie schläft sehr viel und möchte einfach ihre Ruhe, die wir ihr auch geben.

So...das waren mal News von Juma. 
Bis bald
DSC 0015

8.Nov.
So ein schöner Nachmittag
Wir besuchten heute Chinook und anschliessend Aramis (A-Wurf) die beiden Brüder wohnen in der Nähe von Bern.
Die hatten Freude als sie mich gesehen haben... es ist so schön wenn die ehemaligen Welpen die Züchterin nach 6 Jahren immer noch so begrüsst wie als Welpen. Da geht einem das Herz auf.....

Bis bald Marina
152448152018134123134125


2.Nov.
Ich möchte euch etwas erzählen.


Ich sag immer, so wie ich zu meinen Hunden schaue, schaue ich auch zu den Feriengästen.

Auch trotz ständiger Kontrolle kann einiges passieren und da beginnt nun meine Geschichte.

Nanuk und Merlin kamen für 2 Wochen zu mir in die Ferien. Merlin wurde vor Ferienbeginn von einem Hund gebissen und meine Aufgabe war es, ihm die Medikamente weiter zu geben und die Wunde immer wieder zu desinfizieren, was ich auch sehr gerne getan habe, denn so was kann passieren. Merlin’s Wunde verheilte super gut. Die 2 Wochen waren schon fast um als am Donnerstag Nanuk immer wieder das Gefühl hatte, er müsse meine läufige Hündin, Angel immer wieder besteigen (obwohl er Kastriert ist…) Angel hat x mal zurückgegeben und ihn aufgefordert lass mich in Ruhe….. aber beim 5. oder 6. mal hat sie ihm so zurück gegeben, dass er unter dem Auge eine Schramme hatte. Oh mein Gott….. das sah etwas tief aus, also fuhren wir um 20 Uhr abends noch Notfall zum Tierarzt und die Wunde unter dem Auge wurde genäht. Nanuk wurde etwas schlafen gelegt, damit sie dies säubern und nähen konnten. So nahmen wir Nanuk gegen 22.30 Uhr mit 4 Häften unter dem Auge wieder nach Hause und pflegten ihn weiter. Als ob dies nicht schon genug war… kam der nächste Schreck…. Nanuk wollte am Freitagabend nichts essen…habe mir nichts weiter gedacht, könnte ja von der Narkose gewesen sein….. so war es aber nicht… in der Nacht ging es los mit Durchfall und am Samstagmorgen kam noch das Erbrechen dazu…ja nein, das gibt’s nicht. Was hat er gefressen, was hat er erwischt ich habe nicht gesehen das er was gefressen hatte…. Auch die anderen Hunde waren fit und hatten weder Durchfall noch Erbrechen…. wie ich bin gab es 24 Std. nichts zu fressen…. so habe ich es gelernt. Am Sonntagmorgen als ich vom Spaziergang zurück war kam stand Nanuk da und es lief hinten hinaus wie ein Wasserstahl…. somit war klar, heute geht’s für Nanuk und Merlin nicht nach Hause, denn ich ging zum Tierarzt. Ich möchte nicht das Nanuk austrocknet. Nanuk wurde an die Infusion gelegt und bekam bis am Abend 4 Liter. Er durfte auch am Abend noch nichts essen, erst am Montagmorgen durfte ich ihm ganz wenig Magenschonendes Futter geben.

Wie bringe ich dies nun den Besitzern bei, dass sie ihre Lieblinge nicht nach Hause holen dürfen…Merlin konnte ja gehen aber Nanuk durfte nicht, denn er hatte noch den Venenzugang am Bein für Notfälle. Also, ab zum Telefon und habe diese Geschichte erzählt. So haben wir vereinbart, dass ich Nanuk den ganzen Montag noch bei mir behalte um ihn zu beobachten….. All meine Hunde und Merlin wurden beobachtet ob vielleicht die auch was bekommen. Aber zum Glück hat keiner das bekommen was Nanuk gehabt hat. Eine ganz heftige Magen Darm Geschichte. Wo her das kam???? Keine Ahnung!!

Am Dienstag wurden die beiden Hunden geholt und sind überglücklich wieder bei ihren Besitzern. Beim nach Fragen wie es denn Nanuk geht…es geht ihm wieder super gut.

Zusammengefasst….. ich kann noch so gut schauen, es kann immer irgendwas passieren oder jemand kann eine Magen Darm Grippe bekommen und ich werde wieder so handeln, denn meine Ferienhunde sind wie meine eigenen Hunde.

Marina

NB: Ein ganz Grosses Dankeschön an die Tierarzt Praxis Dr. Klaus in Liestal und an meine Tochter die dort die Ausbildung macht und die im Notfall und am Sonntag immer bei Nanuk dabei war.
Nanuk0030Nanuk0031Nanuk0032Nanuk0033

Copyright 2018   "Leonberger vom treuen Wesen"