^Nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

27. September
Happy Birthday zum 10. Geburtstag meine liebe Juma.
Auch wenn die Spaziergänge immer kürzer werden wünsche ich mir noch viele gemeinsame Spaziergänge, schöne Zeit und noch viele streichel Stunden mit dir.IMG 6273 IMG 6273


19. September

Was für eine Woche….

Nach dem Angel Sterilisiert wurde, ging es ihr von Tag zu Tag schlechter…Sie hatte sichtlich Schmerzen, hat nichts gefressen und war Apathisch….Am Samstag hielt ich es nicht mehr aus und ging zum Tierarzt. Nach einer Blutuntersuchung hat es sich gezeigt das Angel sehr sehr hohe Nierenwerte hat…woher die kamen?? Wussten wir noch nicht.

Diese Diagnose war die schlimmste…. So blieb Angel in der Klinik an der Infusion… Wir haben überlegt wie weiter was machen wir alles, muss Angel zuletzt noch an eine Dialyse? Verlieren wir Angel? Freud und Leid liegt so nah beisammen….

Nach dem Angel das Wochenende in der Klinik war wurde wieder Blut genommen um zu schauen…die Werte sind minim gesunken.

Darauf hin wurde mir empfohlen in die Klinik Aarau West zu gehen um die Nieren von Angel mit einem Ultraschallgerät für grosse Hunde zu untersuchen. Gesagt getan…eine halb lebendige Angel habe ich nach Aarau gefahren, wieder dort gelassen um sie an der Infusion zu behalten und zu schallen. Zugleich wurde dort auch nochmal Blut abgenommen um zu testen ob vielleicht sogar Leptospiren Nachgewiesen werden könnte.

So ging es die ganze Woche, Angel in der Klinik an der Infusion, nachts war sie zu Hause ebenfalls an der Infusion…. Das war eine tolle Nacht wenn so ein Gerät neben dem Bett steht….

Dann wieder Blut genommen, die Werte angeschaut, wieder nur minim gesunken etc.

Am Donnerstag (also eine Woche nach der OP) waren die Werte noch etwas gesunken und laut Tierarzt wäre es vertretbar Angel einfach mal nach Hause zu lassen ohne Infusion. Natürlich mit Nieren schonendem Futter! Also war die Freude sehr gross als Angel wieder zu Hause war. Nun hoffen wir, dass sie gut ohne Infusion klar kommt und hoffen anfangs nächste Woche auf ein positives Ergebnis.

Zusammengefasst kann ich sagen, es gibt verschiedene Möglichkeiten weshalb dies passiert ist.

  • Vielleicht waren die Nieren von Angel schon angegriffen vor der OP? Dies sieht man so oder so erst im Blut wenn die Niere zu 75% defekt ist.
  • Vielleicht war es eine Unverträglichkeit auf ein Narkosemittel? Bei jeder Narkose besteht wie bei Menschen ein Risiko.
  • Vielleicht hat sie irgend einen Stamm Leptospiren in sich (gibt ja so viele und alle kann man nicht Impfen) und wurde nun durch die OP ausgelöst….

Besser nicht darüber nach denken sondern Angel wieder zu geniessen und hoffen, dass nächste Woche alles vorbei ist und Angel wieder eine gesunde, agile Hündin ist!!!!

Werde euch weiter auf dem laufenden halten….
26FBF2AD E688 4FEE 923D 745E9B8AE28E4B253C47 C2D5 4522 9946 1824C205F398IMG 6207IMG 6207


12.September 2019


Wenn man eine gute Beobachtungsgabe hat und die Hunde recht gut kennt und ihnen am Blick an sieht das irgend etwas nicht stimmt, erkennt man schon ganz viel…..
So war es auch bei Angel….
Nach der letzten Läufigkeit wurde Angel Scheinträchtig und ihre Milchbar wurde immer grösser und grösser….sie hatte locker Milch für 10 Welpen…aber sie hatte keine Welpen im Bauch sie war nur Scheinträchtig!! Also, ab zum Tierarzt um ein Medikament zu holen das ihren Milchfluss stopt.
Die Milch ging zurück aber Angel verhielt sich immer noch komisch, sie leckte oft an ihrem Geschlechtsteil…man könnte meinen sie wartete bis ein Welpe hinaus kommt…aber sie wurde ja gar nicht gedeckt….
Mir hat ihr verhalten überhaupt nicht gefallen und nach langem hin und her und Besprechung mit dem Tierarzt habe ich mich entschlossen Angel zu sterilisieren. Heute war dieser Tag und Angel kam unters Messer….
Wie bei allem, lasse ich meine Hunde nicht alleine, so war ich bei Angel dabei bis sie einigermassen geschlafen hat und sie dann in den OP ging.
Nach einer weile kam das Telefon mit der Nachricht, es ist alles gut gegangen und sie haben die Gebärmutter raus genommen….sie sah etwas komisch und sehr zurück gebildet aus, der Tierarzt wollte wissen wie es im inneren der Gebärmutter aussah und hat sie aufgeschnitten und siehe da es war schon Gelb….also hätte Angel früher oder später eine Gebärmutter Vereiterung gemacht, die ja jetzt zum Glück nicht Notoperiert werden musste sondern ganz normal. Zum Glück!!!
Am Nachmittag konnte ich Angel wieder nach Hause holen um sie zu Hause zu beobachten und zu pflegen. Sie hat sichtlich Schmerzen und ist einfach noch k.o. von der Narkose…. Aber das wird schon wieder, dann ist sie wieder die alte Angel, wie man sie kennt.

Bis bald Marina
be664cff e086 4528 90a0 65d5f6029c4dIMG 6111IMG 6119

Copyright 2019   "Leonberger vom treuen Wesen"